Über HELVETAS Intercooperation

HELVETAS Intercooperation ist eine deutsche Nichtregierungsorganisation, die sich der Verbesserung der Lebensbedingungen von benachteiligten Menschen in Entwicklungsländern verpflichtet.

HELVETAS Intercooperation

Zusammen mit ihren Partnern setzt die Nichtregierungsorganisation derzeit Projekte in Asien und Afrika um. Durch gezielte Entwicklungsprojekte in ländlichen Gebieten wird somit zur Armutsverringerung beigetragen. HELVETAS Intercooperation ist politisch und konfessionell neutral. Bei der Projektarbeit achtet HELVETAS Intercooperation besonders auf Hilfe zur Selbsthilfe, gezielte Förderung von Frauen und Mädchen sowie nachhaltige Nutzung natürlicher Ressourcen. Im Zentrum der Aktivitäten stehen der Zugang zu sauberem Wasser, Ernährungssicherheit, Bildung und Einkommensförderung.

Handeln für eine bessere Welt

Die Entwicklungsprojekte von HELVETAS Intercooperation sind darauf angelegt, die Lebensumstände der begünstigten Bevölkerungsgruppen direkt und nachhaltig zu verbessern und den Menschen Möglichkeiten zu bieten, ihr Leben selbst in die Hand zu nehmen und ihren Lebensunterhalt selbständig zu bestreiten.

HELVETAS Intercooperation arbeitet mit benachteiligten und armen Bevölkerungsgruppen, weshalb in unserer Arbeit die Deckung materieller Bedürfnisse einen zentralen Platz einnimmt. Die Menschen sollen keinen Hunger leiden, Zugang zu sauberem Wasser, Gesundheitsversorgungen und Schulbildung haben, ein genügendes Einkommen erwirtschaften und in angemessenen Verhältnissen wohnen können.

Entwicklung besteht jedoch nicht nur aus quantifizierbaren, materiellen Ergebnissen. Entwicklung hat für HELVETAS Intercooperation immer auch eine immaterielle Seite. Wir engagieren uns daher nicht nur für einen besseren Lebensstandard, sondern auch ebenso für Emanzipation, politische Freiheit, Rechtssicherheit und Frieden.