Das HELVETAS-Netzwerk auf einen Blick

HELVETAS Intercooperation gehört zu dem internationalen HELVETAS-Netzwerk, das aus unabhängigen Mitgliedsorganisationen, die im Bereich der Entwicklungszusammenarbeit und Katastrophenhilfe tätig sind, besteht.
Als Netzwerk stehen wir für die Grundrechte von Individuen und Gruppen ein und unterstützen Regierungen und andere Pflichtenträger bei deren Leistungserbringung. Das HELVETAS-Netzwerk baut auf sechs Jahrzehnten Erfahrung im Entwicklungsbereich auf. Mit 1’400 Mitarbeitenden weltweit ist es in über 30 Ländern aktiv. Die Mitglieder teilen Vision und Auftrag und unterliegen denselben Arbeitsgrundsätzen und Politiken. Die Mitgliedsorganisationen setzen gemeinsame Entwicklungsprogramme um. Arbeitsansätze und thematische Tätigkeitsbereiche richten sich dabei nach einer gemeinsamen übergeordneten Strategie.

Entwicklungsarbeit auf vier Kontinenten

Der Schwerpunkt der Tätigkeit des HELVETAS-Netzwerkes liegt in der Projektarbeit im Ausland. In Afrika, Asien, Südamerika und Osteuropa setzen wir uns dafür ein, dass sich die Lebensbedingungen benachteiligter Menschen in ländlichen Regionen verbessern. Die Projekte konzentrieren sich auf die Bereiche Wasser und Infrastruktur (Wasser- und Sanitärversorgung, Brücken und Wege), Landwirtschaft und Markt (Ernährung, Biolandbau und Fairer Handel),Umwelt und Klima (Boden, Wald und Wasser), Bildung (Alphabetisierung und Berufsbildung) sowie Demokratie und Frieden (Menschenrechte und Kultur).

Dem Süden eine Stimme geben

Erfolgreiche Entwicklungsarbeit erfordert nicht nur Aktivitäten im Süden, sondern auch Veränderungen im Norden. Mit Informations- und Sensibilisierungsarbeit möchten wir als HELVETAS-Netzwerk auch bei uns in Europa auf die Lebenssituation und Anliegen der Menschen in Entwicklungsländern aufmerksam machen.

Ein weltumspanntes Netzwerk

HELVETAS ist in 30 Ländern tätig und konzipiert, integriert und leitet dort vor Ort Entwicklungsprojekte, welche unsere Strategie stützen.
Map Where we work