© Helvetas
Bangladesch

Gute lokale Politik für echte Veränderung

© Helvetas

Lokale Politikerinnen und Politiker sowie Behörden haben in Bangladesch mehr Kompetenzen als noch vor wenigen Jahren. In einem Helvetas-Projekt lernen sie, diese Kompetenzen zum Wohl der Gemeinde einzusetzen. Bürgerinnen und Bürger lernen ihrerseits, die Arbeit der Behörden kritisch zu begleiten. Sie bringen sich aktiv in die Planung ein und kontrollieren die Ausführung.

  • Projektname
    Gute Regierungsführung und Verwaltung
  • Projektphase
    2017 bis 2019
  • Finanzierung
    Dieses Projekt ist ein Mandat der Deza.
  • Thematischer Schwerpunkt
    Gouvernanz, Frieden & Migration
    Gender und soziale Gerechtigkeit
    Politik und Dialog

Lernfeld Gemeinde

Die Regierung in Bangladesch hat die Bedeutung von lokaler, dezentraler Politik und Verwaltung erkannt. Durch sie könne die Entwicklung zugunsten der Armen vorangetrieben, können Entscheidungen breit abgestützt und die verfügbaren Mittel effizient eingesetzt werden, heisst es im aktuellen Fünf-Jahres-Programm. Die Regierung stellt aber auch fest, dass es in Bangladesch zu wenig Ausbildungsmöglichkeiten gibt, um die lokale Politik und Verwaltung für ihre Aufgaben zu schulen.

Helvetas unterstützt mit einem Projekt für Gute Regierungsführung und Verwaltung die Bemühungen der Regierung. In vier Bezirken und 207 Gemeinden mit 4,8 Millionen Einwohnern (so genannten Union Parishads) wurden Behördenvertreter darin geschult, Entwicklungsvorhaben zu planen, Budgets zu erstellen und die Umsetzung zu überwachen. Sie lernten zum Beispiel, Veranstaltungen zum Gemeindebudget zu organisieren. An diesen Versammlungen werden das Jahresbudget und die Planung der Gemeinden öffentlich vorgetragen. Alle Bürgerinnen und Bürger können sich zu Wort melden, Erläuterungen verlangen, auf Notstände und Prioritäten hinweisen.

© Helvetas
Wenn Bürgerinnen und Bürger ihre Bedürfnisse anmelden können, trägt das dazu bei, die lokale Politik und Verwaltung zu verbessern. Bereits haben sich in Bangladesch über 1000 Bürgergruppen gebildet. © Helvetas
1/2
© Helvetas
Vertreterinnen und Vertreter der lokalen Behörden haben gelernt, Budgetveranstaltungen zu organisieren, an denen die Öffentlichkeit erfährt, was an Entwicklungsvorhaben geplant ist. © Helvetas
2/2

Die Bürgerinnen und Bürger lernen ihre Recht und Pflichten kennen, und sie können ihre Bedürfnisse anmelden. Sie betrachten die Arbeit der Behörden kritischer als früher, und sie haben bereits über 1000 Bürgergruppen gebildet. Dabei geht Helvetas vom Grundsatz aus, dass mündige und aktive Bürger dazu beitragen können, die lokale Politik und Verwaltung besser zu machen.

Ausgerüstet mit den Erkenntnissen und den Werkzeugen des Projektes haben die Behörden begonnen, die gesetzlich vorgesehenen lokalen Steuern einzuziehen. Für die einzelnen Haushalte sind es kleine Beträge, doch klug investiert, können diese neuen Einnahmen viel zur Entwicklung der Gemeinden beitragen.

Helvetas hat die Schulung von Behörden und Zivilgesellschaft auf zwei weitere Bezirke ausgedehnt und arbeitet vor allem darauf hin, dass die Regierung die Schulungen für die Behörden übernimmt und fest in ihr Programm einbaut.

Gute Regierungsführung und Verwaltung ist ein Mandat der Deza, das von Helvetas umgesetzt wird.

© Helvetas Swiss Intercooperation
Der Mitsprache der Frauen, als Behördenmitglieder und als Bürgerinnen, wird besondere Beachtung geschenkt. © Helvetas Swiss Intercooperation

Gouvernanz, Frieden & Migration

Viele Frauen und Männer in unseren Partnerländern können weder ihre Grundrechte wahrnehmen noch sich an Entscheidungsprozessen beteiligen.

Wie wir Menschen in Bangladesch unterstützen

Helvetas hilft den Bauern in Bangladesch, sich gegen den Klimawandel zu wappnen, und fördert die politische Mitbestimmung inbesondere von Frauen.

Multimedia-Reportage: Familie Chakma erlebt echte Veränderung

Lesen Sie, wie sich die Familie Chakma mit der Unterstützung von Helvetas eine Baumschule aufgebaut und sich damit aus der Armut befreit hat.