© Helvetas
Haiti

Besser vorbereitet und geschützt bei Unwettern

© Helvetas

In Haiti unterstützt Helvetas die Bevölkerung und die Behörden bei ihren Massnahmen gegen die immer häufigeren Unwetterkatastrophen. Hangterrassen und Bäume schützen die steilen Abhänge vor Erosion. Lokale Behörden bereiten sich darauf vor, auf Sturmkatastrophen angemessen zu reagieren.

  • Projektname
    Erosionsschutz und Vorbereitung auf Umwetterkatastrophen
  • Projektphase
    2014 bis 2017
  • Finanzierung
    Dieses Projekt wird durch Spenden finanziert.
  • Thematischer Schwerpunkt
    Umwelt und Klima

Erosion und Gewitterstürme

Haiti war früher die «Perle der Antillen» ein fruchtbares Land mit einer reichen Tier- und Pflanzenwelt und mit Wäldern, die von den Bergen bis zum türkisblauen Meer hinabreichten. Französische Zuckerbarone, Händler von Tropenholz, Misswirtschaft und die intensive Nutzung durch kleine Bäuerinnen und Bauern haben die Insel entwaldet. Die Böden sind ausgelaugt. In den steilen Hügelflanken hat die Bodenerosion tiefe Spuren hinterlassen.

Doch jetzt, nach einer Reihe von Unwetterkatastrophen, gibt es erste Anzeichen dafür, dass sich Bevölkerung und Behörden ernsthaft für den Schutz der Hügelflanken und eine nachhaltige Bewirtschaftung natürlicher Ressourcen interessieren. An sie richtet sich Helvetas mit einem Projekt zur Erhaltung von Wassereinzugsgebieten und zur Vorbereitung auf Naturkatastrophen.

Ihre Spende ist wichtig

Damit Familien Zugang zu sauberem Wasser bekommen, Kinder in die Schule gehen und Jugendliche eine Berufsausbildung machen können. Oder Bauern höhere Erträge erwirtschaften.
Jetzt mithelfen und spenden
© Helvetas
Männer aus der Gemeinde bauen Trockenmauern, die die Wucht des Wassers brechen und die Erosion stoppen werden. © Helvetas
1/7
© Helvetas
Mit verschiedenen baulichen Massnahmen soll das Abrutschen der Hänge verhindert werden. © Helvetas
2/7
© Helvetas
Die Arbeit wird in den Gemeinden gemeinschaftlich in Angriff genommen, alle Familien helfen mit. © Helvetas
3/7
© Helvetas
Die Arbeit wird in den Gemeinden gemeinschaftlich in Angriff genommen, alle Familien helfen mit. © Helvetas
4/7
© Helvetas
Die Arbeit wird in den Gemeinden gemeinschaftlich in Angriff genommen, alle Familien helfen mit. © Helvetas
5/7
© Helvetas / Flurina Rothenberger
Frauen ziehen in einer Baumschule Baumsetzlinge, die später die abgeholzten Hänge neu begrünen werden. © Helvetas / Flurina Rothenberger
6/7
© Helvetas
Auch daraus werden Bäume wachsen, die mit ihren starken Wurzeln den Boden festigen werden. © Helvetas
7/7

Unter Anleitung lokaler Fachleute haben die Mitglieder von 2000 Familien im gebirgigen Artibonite begonnen, ihr Umgebung zu schützen. Trockenmauern entlang der Höhenlinien brechen die Wucht des Wassers und halten die mitgespülten Erdmassen zurück. Eine dichte Pflanzendecke hält den Boden zusammen, bis die gepflanzten Büsche und Bäume genügend gross sind, um die Hänge zu sichern. Die Böden erholen sich. Sie speichern das Wasser besser, und Quellen, die über viele Jahre ausgetrocknet waren, beginnen wieder zu sprudeln. Die haitianischen Fachleute zeigen ihren Landsleuten, wie sie die neu gewonnenen Böden besser und ertragreicher bewirtschaften können.

Das Projekt richtet sich auch an die Gemeindebehörden. Sie sind dafür verantwortlich, dass Böden, Wasser und Pflanzen geschützt und nachhaltig genutzt werden. In Schulungskursen lernen sie, wie sie ihre Gemeinde mit einer Kombination von Raumplanung, Schutzbauten und Aufforstung vor den Auswirkungen eines Unwetters schützen können. Sie lernen auch, Rettungs- und Evakuierungspläne zu erstellten.

Wie wirksam solche Pläne sind, zeigte sich bei den Tropenstürmen Matthew (2016) und Irma (2017): Lokale Behörden, die dank Helvetas auf Katastrophenfälle vorbereitet waren, konnten die Rettungsmassnahmen markant schneller einleiten und koordinieren als die meisten anderen Gemeinden.

Umwelt und Klima

Jedes Jahr unterstützt Helvetas mehr als eine Million Menschen darin, mit dem Klimawandel umzugehen, Ressourcen nachhaltig zu nutzen und die Natur zu schonen.

Wie wir Menschen in Haiti unterstützen

Haiti wird immer wieder von Naturkatastrophen heimgesucht. Helvetas hilft den Menschen vor allem bei der Wasserversorgung, Hygiene und Landwirtschaft.