Kirgistan

Nachhaltiger Tourismus für Mensch und Umwelt

Der Tourismussektor in Kirgisistan steht vor zahlreichen Herausforderungen, darunter der Mangel an Lieferketten- und Logistikstrukturen, ein geringer Servicestandard im Tourismusbereich sowie unzureichende Infrastrukturen. Deshalb will Helvetas mit diesem Projekt die Transformation Kirgistans zu einer "Green Economy" vorantreiben, indem wir die Nachhaltigkeit und Wettbewerbsfähigkeit des Tourismus als Schlüsselsektor stärken.

  • Projektname
    Greentour: Nachhaltiger Tourismus in Kirgistan
  • Projektphase
    2020 bis 2024
  • Finanzierung
    Dieses Projekt wird durch das SWITCH-Asia Programm der Europäischen Union finanziert
  • Thematischer Schwerpunkt
    Nachhaltige Wirtschaft
    Umwelt und Klima

Während der Begriff "nachhaltiger Tourismus" in der Region noch nicht sehr bekannt ist, werden zunehmend Begriffe wie "Naturtourismus", "verantwortungsvoller Tourismus" und "grüner Tourismus" verwendet, was auf das wachsende Bewusstsein für die Notwendigkeit hinweist, auf Tourismusmodelle umzusteigen, die weniger negative Auswirkungen auf die Umwelt, die natürlichen Ressourcen und die Lebensgrundlagen der lokalen Bevölkerung haben.

Mit diesem Projekt unterstützt Helvetas zusammen mit ihren Partnern Stichting European Centre for Ecological and Agricultural Tourism - Netherlands (ECEAT), der Kyrgyz Association of Tour Operators (KATO) und der Kyrgyz Community Based Tourism Association Hospitality Kyrgyzstan (KCBTA), das Ziel der kirgisischen Regierung, einen nachhaltigeren Tourismus zu fördern, die lokalen Gemeinden einzubeziehen und die Tourismusangebote zu diversifizieren, um neue Zielgruppen und Kunden für sich zu gewinnen.

Durch einen ganzheitlichen wirtschaftlichen Ansatz, mobilisiert und begleitet das Greentour-Projekt kirgisische Reiseveranstalter und ihre Zulieferer bei der Anpassung und Förderung nachhaltiger Konsum- und Produktionspraktiken in ihren Lieferketten und Geschäftsprozessen. Dazu gehören die Zusammenarbeit mit lokalen Lieferanten, der Kauf umweltfreundlicher Produkte, die Reduzierung von Kunststoffen, die Schonung natürlicher Ressourcen und die sozial verantwortungsbewusste Einbindung der lokalen Bevölkerung. Darüber hinaus wird die Fähigkeit der Reiseverbände verbessert, Beratungsdienste zur sozialen Verantwortung von Unternehmen (Corporate Social Responsibility, CSR) anzubieten, um die Praktiken des nachhaltigen Tourismus zu verbreiten. Für die Zielgruppe der Kleinst-, Klein- und Mittelunternehmen (KKMU) unterstützt Helvetas die Schaffung neuer Finanzierungsmodelle und fördert den Zugang zu einer ökologisch und sozial nachhaltigen Finanzierung.

Darüber hinaus liegt ein weiterer Fokus des Projektes darauf die Marktnachfrage nach nachhaltigem Tourismus zu stimulieren, indem Kirgisistan als umweltfreundliches Reiseziel beworben und das Nachhaltigkeitsbewusstsein der Touristen und internationalen Reiseveranstalter geschärft wird.

Das Projekt wird letztlich die Unternehmen mit einem Wettbewerbsvorteil belohnen, die nachhaltige Geschäftsmodelle etablieren, was zu höheren Einkommens- und Beschäftigungsmöglichkeiten führt. Mit KCBTA und KATO als lokale Branchenvertreter trägt das Projekt dazu bei, durch nachhaltige lokale Strukturen ein begünstigendes politisches Umfeld zu fördern.

Das Projekt wird durch das SWITCH-Asia-Programm der Europäischen Union und durch Spenden finanziert.

Switch Asia funded by the European Union

Nachhaltige Wirtschaft

Armutsbetroffene Menschen profitieren nicht immer vom wirtschaftlichen Wachstum. Gleichzeitig verhindert Armut, dass eine wirtschaftliche Dynamik in Gang kommt.

Wie wir Menschen in Kirgistan unterstützen

Helvetas hilft Bauern in Kirgistan, ihr Einkommen aufzubessern. Zudem engagieren wir uns in der Berufsbildung und der Verminderung von Wasserkonflikten.