© Helvetas / Fatoumata Diabate

Unsere Arbeitsweise

© Helvetas / Fatoumata Diabate

Das Ziel von Helvetas ist eine gerechtere Welt, in der alle Menschen ihre Grundbedürfnisse decken können. Wir leisten Hilfe zur Selbsthilfe und sind von einer partnerschaftlichen Zusammenarbeit überzeugt. Die Wirkung unserer Arbeit ergibt sich aus dem Zusammenspiel von Projektarbeit, Beratung und Politikdialog auf lokaler, regionaler und internationaler Ebene. Unsere Informations- und Sensibilisierungsanstrengungen sowie unser Fairshop in der Schweiz vervollständigen unser Engagement.

Unsere Arbeitsgrundsätze

  • Wir arbeiten partnerschaftlich auf der Basis gemeinsamer Ziele und stärken unsere Partner in ihrer Eigenständigkeit und Selbstverantwortung.
  • Wir gestalten unsere Programme innovativ und nachhaltig.
  • Wir beteiligen uns an Debatten zu Entwicklungsfragen und streben dabei nach einer gerechten Ausgestaltung internationaler Regelwerke zu Gunsten von Entwicklungsländern.
  • Wir arbeiten mit zivilgesellschaftlichen, privatwirtschaftlichen und staatlichen Akteuren und fördern zwischen diesen den Austausch auf lokaler, nationaler und internationaler Ebene.
  • Wir nehmen Rücksicht auf lokale Gegebenheiten und engagieren uns in fragilen Verhältnissen in der Prävention und Bearbeitung von Konflikten.
  • Wir pflegen den interkulturellen Dialog, fördern den Austausch von Erfahrung und Wissen und lernen daraus.
  • Wir stehen ein für gute Regierungsführung und demokratische Machtkontrolle sowie für die Bekämpfung von Korruption.
  • Wir arbeiten zielorientiert und effizient. Als lernende Organisation überprüfen wir systematisch die Resultate und Wirkung unserer Programme und Projekte.
  • Wir sind gegenüber unseren Partnern und unseren unterschiedlichen Anspruchsgruppen der Transparenz und Rechenschaft verpflichtet. Wir pflegen eine offene interne und externe Kommunikation.
  • Wir fördern die berufliche und persönliche Weiterentwicklung unserer Mitarbeitenden.

Leitlinien für unsere Projektarbeit

Entwicklungszusammenarbeit findet stets in einem herausfordernden Umfeld statt und verlangt von den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern unterschiedlichste Kompetenzen. Technisches Wissen alleine genügt nicht. Soziale Kompetenzen und die Offenheit, sich mit anderen kulturellen Werten auseinanderzusetzen, sind ebenso entscheidend.

Der Respekt gegenüber den Menschen, mit denen wir arbeiten, und das Bemühen darum, im Dialog mit lokalen Partnern zu lernen und zu wachsen, bilden das Fundament der Entwicklungsarbeit von Helvetas. Der Austausch von Wissen und Erfahrungen über kulturelle und geographische Grenzen hinweg ist Teil unseres Leitbildes. Online Plattformen beschleunigen Diskussionen und machen sie global verfügbar. Nur wenn es einen Dialog zwischen den Kulturen gibt und wenn Frauen und Männer ihre Bedürfnisse und Fähigkeiten frei äussern können, passiert Entwicklung.

Helvetas vertritt die Überzeugung, dass Entwicklung nur mit einem längerfristigen Engagement gelingt. In mehr als sechs Jahrzehnten Zusammenarbeit mit unseren Partnerländern haben wir einen reichhaltigen Erfahrungsschatz erworben. Unsere Projektarbeit basiert auf folgenden Grundsätzen:

Basisnähe

Die Arbeit von Helvetas orientiert sich an den Bedürfnissen und Interessen der einheimischen Bevölkerung. Diese soll selbst bestimmen können, welche Unterstützung sie am dringendsten benötigt. Die Beteiligung der Bevölkerung an der Planung und Umsetzung von Projekten hat für Helvetas oberste Priorität. Wir zeigen ihr Wege auf, ihre Lebensbedingungen aktiv zu verbessern.

Helvetas Aktivitäten berücksichtigen die Entwicklungsbemühungen anderer staatlicher und nichtstaatlicher Organisationen und knüpfen an diese an, um eine dauerhafte, nachhaltige und breite Wirkung zu erzielen.

Partnerschaftlichkeit

Für eine erfolgreiche Entwicklungszusammenarbeit braucht es starke lokale Partner, die eine Brücke bilden können zwischen ausländischer Unterstützung und inländischen Bedürfnissen. Helvetas arbeitet daher immer mit lokalen Partnern zusammen, seien es einheimische Nichtregierungsorganisationen, Behörden oder Akteure aus der Privatwirtschaft. Die Kooperation mit diesen beruht auf gegenseitigem Respekt und der Rücksichtnahme auf deren Autonomie.

Helvetas setzt auf einen offenen Informationsaustausch und auf Klarheit in der Vereinbarung von gemeinsamen Zielen, in der Aufteilung von Zuständigkeiten sowie im Beitrag von Ressourcen. Wir vermeiden Abhängigkeiten und befähigen unsere Partner, Projekte selbständig weiterzuführen. Helvetas unterstützt die Aus- und Weiterbildung ihrer Partnerorganisationen und von deren Mitarbeitenden systematisch.

Hilfe zur Selbsthilfe

Helvetas sieht ihre Rolle darin, Hilfe zur Selbsthilfe zu leisten. Durch Entwicklungszusammenarbeit unterstützen wir Frauen und Männer, ihre Lebensgrundlagen aktiv selbständig und dauerhaft zu verbessern. Wir vermeiden Aktivitäten, die Menschen zu abhängigen Leistungsempfängern degradieren. Wir versuchen, wenn immer möglich an bereits vorhandene Prozesse anzuknüpfen und bestehende Organisationen zu unterstützen. Oder die Rahmenbedingungen so zu beeinflussen, dass eigenständige Bewegungen und Organisationen entstehen und aktiv werden können. Wir stärken die Eigenständigkeit der Partner – seien es die Lokalbevölkerung, lokale Partnerorganisationen oder Behörden.

Das Ziel eines Entwicklungsprojekts sollte sein, dass Menschen, Organisationen und politische Gemeinwesen ohne äussere Hilfe selbstbestimmt leben und funktionieren können. Veränderung braucht Zeit und erfordert Einsatz. Helvetas setzt sich für ein längerfristiges Engagement in Projekten und Landesprogrammen ein.

© Helvetas / Christian Bobst
© Helvetas / Christian Bobst
1/5
© Helvetas / Joerg Boethling
© Helvetas / Joerg Boethling
2/5
© Helvetas / Simon B. Opladen
© Helvetas / Simon B. Opladen
3/5
© Helvetas / Flurina Rothenberger
© Helvetas / Flurina Rothenberger
4/5
© Helvetas / Patrick Rohr
© Helvetas / Patrick Rohr
5/5

Weitere Informationen

Ausgewählte Projekte

© Helvetas
Mali Nachhaltige Wirtschaft

Ausbildung für die Landwirtschaft

© Helvetas
Laos Gouvernanz, Frieden & Migration

Das Engagement von Bürgerinnen und Bürgern fördern

© Helvetas / Patrick Rohr
Laos Nachhaltige Wirtschaft

Mit gutem Tee gute Preise erzielen

© Helvetas
Burkina Faso Wasser

Gesundheit für Schulkinder

© Helvetas / Simon B. Opladen
Nepal Nachhaltige Wirtschaft

Gemüse aus dem Flussbett

© Helvetas
Äthiopien Gouvernanz, Frieden & Migration

Verantwortung übernehmen in der Dorfpolitik

© Helvetas
Mosambik Grund- und Berufsbildung

Ausbildungen für die reale Arbeitswelt

© Helvetas
Honduras Lernen und Innovation

Berufsbildung als Weg aus der Sackgasse

© Helvetas
Guatemala Nachhaltige Wirtschaft

Unternehmergeist im Hochland

© Helvetas / Flurina Rothenberger
Myanmar Lernen und Innovation

Gut gerüstet für die Arbeitswelt

© Helvetas
Vietnam Nachhaltige Wirtschaft

Mit sanftem Tourismus gegen die Armut

© Helvetas / Christian Bobst
Kosovo Grund- und Berufsbildung

Arbeitsplätze für die Jugend

© Helvetas
Benin Grund- und Berufsbildung

Die verlorenen Schuljahre nachholen

© Helvetas / Christian Bobst
Äthiopien Ländliche Strassen und Brücken

Hängebrücken als Verbindung zur Welt

© Helvetas / Patrick Rohr
Äthiopien Grund- und Berufsbildung

Wissen und Können für junge Berufsleute

Tansania Nachhaltige Wirtschaft

Kleine Getreidesilos gegen den Hunger

© Helvetas
Pakistan Gouvernanz, Frieden & Migration

Wirtschaftliche Perspektiven für Frieden und Stabilität

© Helvetas
Bangladesch Gouvernanz, Frieden & Migration

Gute lokale Politik für echte Veränderung

© Helvetas / Simon B. Opladen
Bangladesch Umwelt und Klima

Sauberes Trinkwasser von oben

Sri Lanka Gouvernanz, Frieden & Migration

Damit Arbeitsmigration zum Erfolg wird

© Helvetas / Bruna Fossati
Sri Lanka Gouvernanz, Frieden & Migration

Jugendliche auf Versöhnungskurs

© Helvetas / Patrick Rohr
Nepal Umwelt und Klima

Neuanfang nach dem Erdbeben

Vietnam_Biotrade_Woman | © Helvetas
Vietnam, Laos, Myanmar Nachhaltige Wirtschaft

Ethisch handeln mit pflanzlichen Rohstoffen

© Helvetas
Kirgistan Nachhaltige Wirtschaft

Neue Kleinunternehmen gegen die Armut

© Helvetas
Tadschikistan Gouvernanz, Frieden & Migration

Gerechtigkeit und Recht für alle

Bolivien Umwelt und Klima

Auf Wetterextreme vorbereitet sein

© DLDP
Albanien Gouvernanz, Frieden & Migration

Das Vertrauen in die Demokratie stärken

© Helvetas / Patrick Rohr
Bosnien-Herzegowina Nachhaltige Wirtschaft

Märkte stärken und Arbeitsplätze schaffen

© Helvetas / Armand Habazaj
Albanien, Serbien Gouvernanz, Frieden & Migration

Sozialwissenschaften für eine bessere Gesellschaft

© Helvetas
Mazedonien Umwelt und Klima

Den Artenschutz zum Thema machen

© Helvetas
Bangladesch Nachhaltige Wirtschaft

Gemeinsam bessere Preise erzielen

© Helvetas / Simon B. Opladen
Bolivien Nachhaltige Wirtschaft

Den Urwald schützen – mit Kakao

© Helvetas
Vietnam Nachhaltige Wirtschaft

BioTrade in Vietnam

Bangladesh_CSO-LA_5 | © Julia Thienhaus / Helvetas
Bangladesch Gouvernanz, Frieden & Migration

Dialogförderung und Kompetenzstärkung

© Helvetas / Peter Schmidt
Myanmar Politik und Dialog

Myanmar auf dem Weg nach vorn

© Helvetas
Tadschikistan Ländliche Strassen und Brücken

Ernährungssicherung für die Bevölkerung

© Helvetas
Guatemala Gouvernanz, Frieden & Migration

Unternehmergeist im Hochland

Das könnte Sie auch noch interessieren

Lernen und Innovation

Es ist entscheidend, die Kompetenzen von Mitarbeitenden und Partnern so aufzubauen, dass sie ihr Wissen teilen, gemeinsam lernen und wirksame Lösungen finden.

Wirkungsmessung

Helvetas will wissen, wie ihre Entwicklungszusammenarbeit wirkt. Um Projekte besser zu planen. Um Spendenden und Partnern gegenüber Rechenschaft abzulegen.

Partnerschaft und Stärkung von Kompetenzen

Nachhaltige Veränderungen müssen von nationalen Akteuren getragen werden. Die partnerschaftliche Zusammenarbeit ist ein Grundprinzip unserer Arbeit.