Myanmar

Für eine pluralistische, solidarische und in Frieden lebende Gesellschaft

Myanmar ist eines der facettenreichsten Länder der Welt. Mit diesem Projekt unterstützen Helvetas Germany und ihre Partner die dynamische und vielfältige Zivilgesellschaft in fünf Regionen des Landes, um mit Hilfe von Kunst und Kultur Raum für den Dialog zwischen verschiedenen gesellschaftlichen Gruppen zu schaffen.

  • Projektname
    Culture for Peace - C4P
  • Projektphase
    2020 bis 2023
  • Finanzierung
    Das Projekt wird von der Europäischen Union kofinanziert.
  • Thematischer Schwerpunkt
    Gouvernanz, Frieden & Migration

Myanmar steht vor wichtigen Herausforderungen bei der Förderung eines integrativen und nachhaltigen Friedens. In Bezug auf Kultur, Religion und ethnischer Zugehörigkeit zählt es zu einem der heterogensten Länder der Welt. Seit der Unabhängigkeit und mehr als 50 Jahren Militärregierung befindet sich Myanmar in einem nach dem Konflikt fragilen Übergang zu einer offeneren demokratischen Regierung. Trotz der Einschränkungen des zivilen Raums in Myanmar zeigt der Transitionsprozess des Landes vorsichtige Öffnungen für ein grösseres bürgerschaftliches Engagement.

Deshalb möchte Helvetas Germany zusammen mit den lokalen Partnern Local Resource Center (LRC) und Religions for Peace Myanmar (RfP-M) durch das vierjährige Culture for Peace (C4P) Projekt zu einer pluralistischen, inklusiven und friedlichen Gesellschaft in Myanmar beitragen, indem es zivilgesellschaftliche Organisationen dabei unterstützt, eine bedeutende Rolle bei der Förderung des interkulturellen Dialogs, der Anti-Diskriminierung und der Achtung der Vielfalt zu spielen.

Durch die Unterstützung von mehr als 300 lokalen zivilgesellschaftlichen Organisationen durch 1) Kapazitätsaufbau, 2) finanzielle Unterstützung und Coaching, 3) Öffentlichkeitsarbeit und 4) Advocacy-Aktionen für eine pluralistische Gesellschaft, schafft dieses Projekt sichere und kreative Räume für inklusiven Austausch und friedlichen Dialog innerhalb und zwischen verschiedenen Gruppen.

© Helvetas Myanmar
Das Projekt begann mit internen Sensibilisierungs-Workshops über Pluralismus und den C4P-Ansatz mit den Projektpartnern © Helvetas Myanmar
1/2
© Helvetas Myanmar
Gemeinsam für den Frieden stehen. Themen der internen Workshops waren Selbstreflexion und Konfliktsensitivität. © Helvetas Myanmar
2/2

Zusammen mit Interessenvertretern aus dem akademischen Bereich und Medienpartnern werden zehn ansprechende audiovisuelle Kurzdokumentationen, die die Bedeutung des Pluralismus hervorheben, entwickelt und über soziale Medien verbreitet. Außerdem wird ein Netzwerk gleichgesinnter Akteure zum Thema Pluralismus aufgebaut und deren Eintreten gegen Gesetzgebungen, welche ethnische und religiöse Minderheiten diskriminieren, unterstützt. Darüber hinaus wird Künstlern, welche zu den am stärksten marginalisierten Gruppen innerhalb der Gesellschaft zählen, durch dieses Projekt eine stärkere Stimme verliehen.

C4P baut auf den Ergebnissen früherer, von der EU unterstützten Projekten sowie auf den Erfahrungen der Projekte Open History - Arts for Peace und PEACE von Helvetas auf.

Das Projekt wird von der Europäischen Union kofinanziert.

Wie wir Menschen in Myanmar unterstützen

Helvetas unterstützt die Landbevölkerung darin, ihr Einkommen zu verbessern, und stärkt die Zivilgesellschaft in ihrer neuen Rolle.